•  
  •  

Freitag, 22. September 2006 Winterberg – London

Los geht’s, Nati und André werden nach Zürich-Kloten gebracht, wo die beiden sich zuerst feine Fajitas gönnen. Nach eingehenden Sicherheitsüberprüfungen (inkl. Leibesvisitation) erfolgt der pünktliche Abflug nach London-Heathrow.

In London angekommen vertreiben sich Nati und André die Wartezeit mit einer kurzen aber (kosten-)intensiven Shopping-Tour. Weiterflug am Abend nach Hong Kong.

Samstag, 23. September 2006 London – Hong Kong

Ankunft am Nachmittag in Hong Kong. Nati & André fühlen sich fit genug für eine Sightseeing Tour. Mit dem Airport Express geht’s Richtung Central District. Danach fahren die beiden mit dem Peak Tram auf den Peak Victoria (400 m.ü.M.) wo sie die schöne Plattform mit Aussicht auf Hong Kong geniessen. Nati & André verweilen etwas auf dem Peak und geniessen das Nachtessen mit einer eindrucksvollen Aussicht über die eindunkelnde Metropole Hong Kong. Nach dem Essen geht’s für die beiden schon wieder den gleichen Weg zurück zum Flughafen. Kurz vor Mitternacht fliegen Nati & André weiter nach Cairns.

Sonntag, 24. September 2006 Hong Kong - Cairns

Nati und André treffen am Morgen um 9.00 Uhr in Cairns ein. Nach einem kurzen Check-in im Hotel starten die beiden den ersten Ausflug. Mit der Skyrail fahren die beiden nach Kuranda. Unterwegs hat diese Gondelbahn 3 Zwischenstationen, bei denen Nati & André jeweils aussteigen und zu Fuss den jeweiligen Rundgang durch die Wälder unternehmen. In  Kuranda besuchen die beiden den Koala-Park und das Birdworld. Den Retourweg nach Cairns fahren Nati & André mit der historischen Eisenbahn, die Scenic Route, wobei Nati die Fahrt verschläft. Das Nachtessen nehmen die beiden im Hotel ein und geniessen danach eine lange Nacht mit vieeeeeeeel Schlaf! 

Montag,  25. September 2006 Outer Great Barrier Reef / Michaelman`s Cay

Nati und André fahren mit einem Katamaran zum Outer Great Barrier Reef. Das Ziel ist die  kleine Insel Michaelmans Cay. Die beiden nehmen an einer geführten Schnorchel-Tour teil und sehen schöne Korallen und noch schönere Fische! Den Lunch nehmen die beiden auf dem Boot ein. Am Nachmittag unternehmen Nati & André eine Fahrt in einem Glasbodenboot. Der Ausflug endet mit relaxen auf dem Katamaran und einer schaukelnden Retourfahrt.

Dienstag, 26. September 2006; Cairns  – South Mission Beach, 242km

Am Morgen Fahrt mit dem Taxi zur Motorhome-Station. Das Motorhome wurde kostenlos upgradet, das heisst, anstatt des 4-Platz-Motorhomes erhalten Nati & André zu zweit ein 6-Platz-Motorhome mit Platz im Überfluss! Nach kurzer und freundlicher Instruktion geht’s dann auch los ins Landesinnere, durch das hüglige Hochplateau, die Atherton Tablelands. Nach der Ortschaft Milla Milla besuchen Nati und André die bekannten Milla Milla Falls, die Zillie Falls und die Elinjaa Falls. In Innisfail wird erst einmal der nötige Proviant für das Australien-Abenteuer eingekauft und verstaut. Weitere Fahrt nach South Mission Beach zu einem sehr schönen Campground direkt an der wirklich traumhaften Beach!

Mittwoch, 27. September 2006; South Mission Beach – Bowen, 447km

Nati und André fahren nach Townsville wo sie um 12 Uhr ankommen und das Meerfisch-Aquarium besichtigen. Anschliessend fahren die beiden weiter zum Billabong-Park wo sie Känguruhs füttern, sich mit einem Koala fotografieren lassen und bei der Fütterung der Krokodile zuschauen. Der Park hat ausserdem viele schöne Vögel und auch Wombats. Nachdem die beiden schon vor diesen schönen Besichtigungen 250 km unterwegs waren, fahren sie noch 180km bis nach Bowen wo sie um 18 Uhr eintreffen und einen gemütlichen Abend verbringen.  

Donnerstag, 28. September 2006, Bowen – Airlie Beach, 94 km

Weiterfahrt nach Airlie Beach und Ankunft am späten Vormittag. Nachdem der Camper auf einem schönen Campground geparkt und instaliert ist, fahren  Nati & André mit einem Taxi in das Dorf und buchen ganz spontan einen Flug mit Air Whitsunday zur Whiteheaven Beach. Whiteheaven Beach ist ein 5 km langer Strand der Whitsunday Island Gruppe und wohl einer der schönsten auf der ganzen Welt! Wow! Dort mit dem Wasserflugzeug angekommen müssen die beiden einen grossen Strandabschnitt mit nur 4 anderen Personen teilen und können ein erfrischendes Bad unter grossen Meeresschildkröten und Rochen geniessen. Nach fast 2 Stunden traumhaften Aufenthaltes geht’s munter zurück nach Airlie Beach. 

Freitag, 29. September 2006, Airlie Beach – Rockhampton, 494 km

Eine lange Fahrt nach „Rocky“, der Rinderhauptstadt Australiens haben die beiden an diesem Tag hinter sich gebracht. Vorbei an weitläufigen Steppen, Zuckerfeldern, Rinderweiden und endlosen Baumgruppen geht’s an diesem Tag mehrheitlich dem Bruce Highway, der Hauptverkehrsachse entlang. Am Abend hungrig geworden, geniessen Nati & André an diesem Abend auswärts, in der „Beef Capital“ natürlich ein saftiges, 400-grämmiges Steak im berühmten 140 Jahre alten Lee Kernaghan`s Great Western Hotel & Steakhouse. Hmmmm…

Samstag, 30. September, 2006, Rockhampton -  Hervey Bay, 411 km

Weiter Richtung Süden gelangen Nati & André am Nachmittag nach Hervey Bay. Noch schnell einen Ausflug für den folgenden Tag gebucht und das Wohnmobil versorgt, geht’s am späten Nachmittag noch kurz an die Beach zum entspannen und vom Reisestress erholen….

Sonntag, 1. Oktober 2006, Hervey Bay, 0 km 

Nati & André unternehmen einen ganztägigen Ausflug mit der „Kasey Lee“, einem grossen Ausflugsboot zum „Whale watching“. Nach zweistündiger Fahrt hinaus ins offene Meer sichten die beiden dann auch die ersten Wale. Im laufe des Tages schwimmen zwei Wale sogar sehr nahe an das Boot heran und unter dem Boot durch und präsentieren sich den Schaulustigen. Nach diesem spannenden Tag verbringen Nati & André einen gemütlichen Abend im Motorhome.  

Montag, 2. Oktober 2006, Hervey Bay – Redcliffe 302 km

Von Hervey Bay geht’s heute weiter Richtung Süden. Am späten Vormittag erreichen Nati & André den durch den erst kürzlich verstorbenen Steve Irwin bekannt gewordenen Australia Zoo. Der Zoo ist etwas kommerzieller als den bereits besuchten Billabong Sanctuary. Trotz des etwas hohen Eintrittspreises aber durchaus sehenswert und informativ. Am Nachmittag fahren Nati & André weiter nach Redcliffe, kurz vor Brisbane und verbringen einen gemütlichen Abend auf dem Campround direkt beim Hafen von Redcliffe.

Dienstag, 3. Oktober 2006, Redcliffe - Brisbane

In einer kurzen Fahrt erreichen Nati & André am Vormittag bereits die 2. grösste Stadt an der Ostküste. Schnell das Wohnmobil geparkt und alles verstaut gehts mit dem Bus sogleich in die Innenstadt. Auf dem Programm steht zunächst eine Sightseeing-Tour mit dem City-Bus. Danach gehts auf Souvenir- und Shopping-Tour in die Queen Mall. Am Abend kriechen Nati & André beizeiten unter die Decke, da am nächsten Tag frühe Tagwache herrschen wird.

Mittwoch, 4. Oktober 2006, Brisbane - Moreton Island - Brisbane oder "DER Adventure-Day"

Diese frühe Tagwache bedeutet, dass es um 06:15 zunächst ohne das übliche Frühstück mit dem Taxi in die Innenstadt geht. Dort angekommen holen Nati & André zuerst das Versäumte nach, bevor sie vom Tourveranstalter abgeholt und zum Hafen gebracht werden. Mit der Fähre und mit einem 4WD-Fahrzeug unter dem Allerwertesten erfolgt die Weiterfahrt nach Moreton Island, einer grossen Sandinsel vor Brisbane. Auf der Insel steht zunächst Sanddünen-Schlitteln auf dem Programm. (Eine ganz neue Erfahrung für die Schnee-gewohnten Schweizer!!!, really funny!) Total paniert wie ein Wienerschnitzel ist eine Fahrt über die 38km lange Beach der nächste Punkt auf dem Programm. Anschliessend folgt wunderbare Aussicht in der Nähe des Leuchttumrs, sowie Body Boarding im klaren Meerwasser und ein Mittagsbuffet. Zur Krönung folgt ein erfrischendes Bad in der blauen Lagune. Bei der Rückfahrt zur Fähre stösst der Reisetrupp auf einen betrunkenen Autofahrer, der sein Gefährt dermassen kreativ geparkt hat, dass er ohne fremde Hilfe nicht mehr weiterfahren kann. So hilft die ganze Gruppe dem Fahrer aus der Misere. Trotz halsbrecherischer Fahrt durch den Urwald verpasst der ganze Reisetrupp leider die letzte Fähre zurück nach Brisbane. Au weia! So springen alle zu einem weiteren Charter-Boot weit enfernt und erreichen dieses völlig ausser Atem und ganz knapp. Der Guide und das Fahrzeug müssen über Nacht dort bleiben und campieren. Zunächst hat es danach ausgesehen, dass der Reisegruppe dasselbe wiederfährt, aber glücklicherweise hat sich das Charter-Boot mit ungefähr 300 Chinesen an Bord erbarmt und alle wohlbehalten nach Brisbane zurück gebracht. Es ist bereits dunkel, als Nati & André glücklich und todmüde wieder den Campground erreichen.

Donnerstag, 5. Oktober 2006, Brisbane – Surfers Paradise, 69 km

Nachdem Nati & André zu Essen eingekauft haben, fahren sie die kurze Strecke nach Surfers Paradise. Nach der Ankunft im Campground und dem Installieren des Motorhomes machen sich die beiden mit dem Bus auf den Weg zum „Warner Brothers Movie World“. Von einer 4-D-Filmshow bis zu diversen Vergnügungsbahnen hat es dort vieles, das Spass macht. Vor allem die Wildwasserbahn hat es den beiden angetan ;-) Die Rückfahrt mit dem Bus war ein Abenteuer für sich; während ca. 1 ½ Stunden kamen alle anderen Buslinien, nur nicht diejenige, auf welche Nati & André warteten. Nach 2 Stunden waren die beiden dann zurück im Campground. 

Freitag, 6. Oktober 2006, Surfers Paradise, 103 km 

Den heutigen Tag verbringen die beiden im „wet’n’wild“-waterworld, einem „Wasserpark“ mit mehreren Dutzend Wasserrutschbahnen und einem Wellenbad sowie diversen Whirlpools. Am Abend fahren die beiden die „Gold Coast“ entlang nach Tweed Heads, wo Nati & André in einem Casino-Buffet-Restaurant zu Abend essen. Nach diesem ausgiebigen Nachtessen kehren die beiden relativ früh zum Campground zurück, da am nächsten Tag eine grosse Etappe ansteht. 

Samstag, 7. Oktober 2006, Surfers Paradise – Coffs Harbour, 382 km

Heute fahren Nati & André eine weitere Strecke mit dem Wohnmobil entlang des Pacific Highways nach Coffs Harbour. Unterwegs machen sie einen Zwischenhalt in Byron Bay. Das Cape Byron ist der östlichste Punkt auf dem Australischen Festland. Das Wahrzeichen von Cape Byron ist ein wunderschöner Leuchtturm. Am Nachmittag erreichen die beiden Coffs Harbour, ein kleines Städtchen mit einem sehenswerten Strand und umgeben von Bananenplantagen. Den restlichen Tag verbringen  Nati & André mit relaxen und spazieren. 

Sonntag, 8. Oktober 2006,  Coffs Harbour – Nelson Bay, 447 km 

Schon um 8 Uhr sind Nati und André in Coffs Harbour am Sonntags-Markt und kaufen diverse Souvenirs. Danach fahren die beiden die weite Strecke nach Nelson Bay wo sie am späteren Nachmittag im „Koala Shores Campground“ eintreffen. Den Camping-Platz haben die beiden direkt neben dem Strand; leider hat es jedoch sehr starke Winde, die ein Strandleben verunmöglichen. Vor dem Nachtessen spazieren Nati und André dem „Koala-boardwalk“ entlang. Sehen tun die beiden hier in freier Wildbahn leider keines dieser niedlichen Tiere. Dies wahrscheinlich auch wegen dem stürmischen Wetter. Später geniessen Nati und André einen gemütlichen Leseabend.  

 Montag, 9. Oktober 2006, Nelson Bay – Blackheath, 397 km 

Heute steht die letzte längere Fahrt vor der Türe. Nati und André fahren auf Überlandstrassen durch verschiedene Nationalparks nach Blackheath in den Blue Mountains. Unterwegs unternehmen die beiden eine etwa 1 ½ Stunden dauernde Wanderung zu einem phantastischen Aussichtspunkt. Nach dieser kleinen Wanderung besichtigen die beiden das Städtchen Katoomba, wo sich die beiden feine belgische Waffeln gönnen. 

Dienstag, 10. Oktober 2005, Blackheath, 67 km 

Nati und André bleiben in Blackheath und machen die Umgebung unsicher. Die beiden fahren nach Katoomba und besuchen zuerst den berühmten Aussichtspunkt "Echo Point" mit dem Ausblick zu den "Three Sisters", der weltberühmten Felsformation. Danach folgt die Besichtigung via Scenicworld. Das heisst: Zuerst fährt die Skyrail eine atemberaubende Strecke abwärts (52-Grad steil…au weia!) in den Regenwald. Danach folgt ein halbstündiger Spaziergang zur Seilbahnstation, mit welcher das Paar wieder hoch nach Katoomba fährt. Anschliessend überqueren Nati und André eine Schlucht mit einer Seilbahn, welche in der Mitte der Gondel einen Glasboden eingebaut hat, und geniessen die eindrucksvolle Aussicht. Neben diversen Aussichtspunkten darf an diesem Tag natürlich auch der Besuch im Laden mit den belgischen Waffeln nicht fehlen. Mit etwas Wehmut verbringen die beiden den letzten Abend im Motorhome. 

Mittwoch, 11. Oktober 2006, Blackheath – Sydney, 183 km (Total 3’694 km…)

Heute ist leider schon der Abgabetermin für das Motorhome :-( . Nati und André fahren am Vormittag nach Glenbrook und machen einen Abstecher in einen Nationalpark wo sie (endliche lebendlige) Kängurus in freier Wildbahn sehen. Danach fahren die beiden nach Sydney wo sie um 14.30 Uhr eintreffen und das Motorhome abgeben. Nach einer kurzen Fahrt mit dem Taxi in die City von Sydney zum Hotel, beginnen Nati und André sogleich den ersten Teil der Sightseeing-Tour. Die beiden besichtigen den Chinesischen Garten und fahren zum Sonnenuntergang den Sydney-Tower hoch. Am Abend geniessen Nati und André in China-Town ein authentisches und gemütliches Nachtessen. 

Donnerstag, 12. Oktober 2006, Sydney; Sightseeing-Tour 

Nati und André beginnen den Tag mit dem Besuch des Paddy`s Market. Danach fahren die beiden mit dem Sightseeing-Bus durch Sydney. Von den 20 Stationen steigen die beiden an deren 5 aus und gehen jeweils zu Fuss zur nächsten Station. So bewundern Nati und André die Sydney-Opera, die Harbour-Bridge und noch viele weitere Sehenswürdigkeiten Sydneys.

Am Abend essen die beiden in China-Town feine Chinesische Spezialitäten und sind ein wenig wehmütig, dass am nächsten Tag die Heimreise ansteht.